Home  •  Kontakt  •  Anfahrt  •  Impressum

Donnerstag, 7. Juli 2016
Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart
#jfs2016

Sie sind hier: Start»Konferenz»Vortragsranking 2016

Vortragsranking des Java Forum Stuttgart 2016

Nach Auswertung unseres Fragebogens, der allen Teilnehmern zuging, stehen nun die 10 besten Vorträge fest:

Best Presentation Award 2016 für Bernd Rücker

Der Preis für die beste Präsentation beim Java Forum Stuttgart 2016 geht an Bernd Rücker, Camunda services GmbH!

Wir gratulieren dazu ganz herzlich!
Platz 1

Workflows mit BPMN & Business Rules mit DMN - Open Source und in Action mit Camunda BPM

Bernd Rücker (Camunda services GmbH)

Themenbereich: Core-Java

Stichworte: BPMN, DMN, Open Source, Java


Abstract:

Erwarten Sie plumpes Marketing für unsere BPM Platform! Ähm - wie bitte? Nein - natürlich das genaue Gegenteil! Im Vortrag möchte ich live demonstrieren (und codieren!) wie bestimmte Sachverhalte in BPMN 2.0 (Workflows) und vor allem auch dem brandneuen DMN Standard (Business Rules mit Entscheidungstabellen) grafisch modelliert und dann direkt auf einer Java Engine ausgeführt werden. Dazu verwende ich die quelloffene Camunda BPM Platform - so dass alles direkt zu Hause nachgebaut werden kann! In der Session diskutiere ich mögliche Architekturen von klassischer SOA bis zu Spring Boot basierenden Microservices. Natürlich dürfen Best Practices sowie ein bisschen Meinung nicht fehlen, z.B. dass "Zero-Code-Lügen¿ in die Märchenbücher gehören - und nicht in Marketingmaterialien der Hersteller!

Über den Referenten:

Bernd Rücker
Bernd Rücker
Bernd Rücker
Ich bin Mitgründer und Technology Evangelist bei Camunda. Vor Camunda BPM habe ich aktiv an der Entwicklung der Open Source Workflow Engines JBoss jBPM 3 und Activiti mitgearbeitet. Ich begleite seit über 10 Jahren Kundenprojekte rund um BPM, Workflow Engines und Java Enterprise. "Entwicklerfreundliches BPM" ist meine absolute Leidenschaft! Wenn ich nicht im Kundeneinsatz bin, spreche ich auf Konferenzen und publiziere Fachartikel und Bücher.
Platz 2

The Road to Reactive with RxJava

Frank Lyaruu (Dexels BV)

Themenbereich: Core-Java

Stichworte: rxjava reactive functional non-blocking


Abstract:

Reactive Functional programming has a lot of promise and even more hype, but introducing a totally new framework can be very invasive and may only be feasible for green field projects.

While most of us love exploring new technologies and methodologies, in reality we are often stuck with adding features and bugfixes on old code, so we're excluded from putting these into practice. This is a fundamental problem: We can't continuously refactor all old code to fit the newest paradigms, but in the long run we also cannot keep writing vintage style code if we want to remain relevant.

Is there a middle road? Rx 'Reactive eXtensions' was initially developed by Microsoft and subsequently ported to many JVM languages by Netflix. RxJava is a regular library and does not require a new framework or methodology to be introduced all across the board. In this talk we'll examine how we can incrementally start using Reactive Extensions, and, equally important, incrementally start reaping benefits.

Reactive Functional programming can improve the overall design of API's, it can improve performance, and it can reduce memory footprint.

Über den Referenten:

Frank Lyaruu
Frank Lyaruu
Frank Lyaruu
I've been CTO of Dexels in Amsterdam for a long time, focusing on architecture for enterprise systems. Recently, I'm also architect at Sendrato, a Wearable computing startup. I'm a bit of a tech fashionista, I'm often looking for the newest tech before it is cool. Balancing that with what's currently useful can be a struggle, but it is always rewarding in the long run. I like to travel and speak at conferences about wildly different topics. 

Slides of recent talks are on slideshare: http://www.slideshare.net/FrankLyaruu
Last year Goto London also has a video: https://www.youtube.com/watch?v=qHp1v8lGA9w
Platz 3

Software verbessern - aber richtig

Dr. Gernot Starke (innoQ Deutschland GmbH)

Themenbereich: Sonstiges

Stichworte: Evolution, methodische Verbesserung


Abstract:

Unser berufliches Leben besteht zum größten Teil aus erweitern, korrigieren, ändern, patchen, fixen von Software, also Anpassungen bestehender Systeme. 

Genau diesen Teil ignoriert die klassische IT-Ausbildung, die primär auf die Neuerstellung fokussiert. Ich zeige im Vortrag pragmatische Wege, wie Sie die wesentlichen Aspekte Ihrer Systeme systematisch verbessern können.

Sie lernen, wie Sie:
  • die schlimmsten Probleme finden,
  • Ihr Management von Umbaumaßnahmen überzeugen,
  • Verbesserungen mit Ihrem Tagesgeschäft verbinden, 
  • mittel- und langfristige Verbesserungen angehen können.

Dazu bekommen Sie einen Überblick über die Architecture Improvement Method, die (Open-Source) Methodik zur Verbesserung, Modernisierung und Evolution von IT-Systemen. 

Anhand realer Beispiele aus unterschiedlichen Domänen zeige ich die Anwendung dieser Praktiken auf mittlere und große IT-Systeme. Damit erhalten Sie konkrete Ansätze, Management und Projektleitung von Verbesserungen zu überzeugen.

Über den Referenten:

Dr. Gernot Starke
Dr. Gernot Starke
Dr. Gernot Starke
Dr. Gernot Starke arbeitet als innoQ-Fellow. Er ist Gründer und Maintainer der Open-Source Architekturprojekte arc42 und aim42, (Mit-)Gründer und aktives Mitglied des iSAQB sowie Autor mehrerer Fachbücher. Er unterstützt seit Jahren Kunden bei Entwicklung und Verbesserung von Softwarearchitekturen, u.a. in den Branchen Logistik, Finanzen, Telekommunikation und Automotive. Gernot lebt glücklich verheiratet in Köln.